Dass Unternehmen heute Innovationen benötigen um langfristig am Markt bestehen zu können, ist mittlerweile bei jedem angekommen. Doch was bedeutet Innovation eigentlich und ist Innovation immer das selbe? Was bedeutet Innovation für Sie persönlich und wie definiert Ihr Unternehmen den Begriff? Dieser Beitrag zeigt Ihnen die Wichtigkeit der individuellen Begriffsdefinition und wie Sie davon profitieren können.

Was bedeutet Innovation? Eine Begriffsdefinition

Es gibt viele Bedeutungen und Definitionen für das Wort Innovation. Als Urheber der Innovationen gilt Joseph Schumpeter (1883-1950), österreichischer Nationalökonom und Professor an der Harvard Universität, Massachusetts, der Innovation als eine „Durchsetzung neuer Kombinationen“ definierte.
Eine weitere Definition stammt aus dem Buch „Innovationsmanagement: Von der Idee zur erfolgreichen Vermarktung“ von Dietmar Vahs und Alexander Brehm: Die Idee ist lediglich die Invention oder Erfindung einer möglichen Innovation. Diese Idee wird erst durch die wirtschaftliche Umsetzung zur Innovation.
Der Begriff Innovation wird in der Praxis häufig mit den Begriffen Kreativität und Idee gleichgesetzt und nicht klar abgegrenzt. Die folgende Abbildung zeigt den Zusammenhang zwischen den einzelnen Begriffen.
 Diese Abbildung zeigt den Zusammenhang zwischen Kreativität, Ideen und Innovationen

Der Begriff Innovation in der Praxis

Unter Innovation werden oftmals unterschiedliche Dinge verstanden. In meiner Beratungspraxis hat sich in den letzten Jahren jedoch ergeben, dass es egal ist, wie Innovation in der Literatur oder bei anderen Unternehmen definiert wird. Es kommt auf die eigene Bedeutung des Begriffs und die gemeinsame Sichtweise im Unternehmen an.
Die Wörter Innovation bzw. innovativ finden sich in nahezu allen Werbeprospekten, auf nahezu allen Homepages und werden für alles verwendet – von der innovativen Schraube bis hin zur innovativen Wimperntusche ist alles dabei.
In meiner Tätigkeit als Führungskraft in der Automobilindustrie bekam ich oftmals Besuch von Firmen, die ihre Produkte präsentieren wollten – egal ob neue Kunststoffe, Stähle für Spritzgusswerkzeuge oder Schrauben. Mehrmals fiel in diesen Terminen die Wörter Innovation bzw. innovativ. Auf meine Fragen „Was bedeutet denn innovativ für Sie?“ bzw. „Was macht denn Ihr Produkt innovativ?“ kamen selten wirkliche Antworten heraus. Ein Schrauben-Lieferant hat dabei gemeint: „Naja, wir produzieren diese Schraube zum ersten Mal.“

Hat dieser Vertreter den Begriff Innovation falsch verstanden? Nein, denn für das Unternehmen ist es vielleicht tatsächlich eine Innovation auf ein neues Produkt, eine neue Produktionstechnologie oder einen neuen Werkstoff umzusteigen.

Was bedeutet Innovation für Sie und das Unternehmen?

Nehmen wir an eine Nonprofit Organisation hat sich überlegt einen Innovationsprozess aufzusetzen. Dabei fängt diese Organisation mit der oben genannten Definition nach Vahs/Brem nicht viel an, da diese ja nicht Gewinn orientiert sind. Viel mehr geht es um einen Mehrwert, eine Wertsteigerung für die Schutzbefohlenen und Stakeholder.
Ein Unternehmen, das gerade erst mit Innovationsaktivitäten beginnt und in der Belegschaft große Bedenken sind, könnte für sich zunächst mit kleinen Schritten anfangen und den Begriff der Innovation auf „die kleine feine Idee“ verändern.
“So individuell wie jedes Unternehmen ist, so individuell sollte auch der Begriff der Innovation definiert sein.”
Mehr dazu finden Sie auch in unserem Blogbeitrag. Gerne helfen wir Ihnen auch dabei den Begriff für Ihr Unternehmen zu definieren.

So kommen Sie zu Ihrer individuellen Definition von Innovation

1.) Laden Sie Ihre Führungskräfte zum Lego spielen ein

Ja, Sie haben richtig gelesen. Sie sollen sich mit Lego beschäftigen, aber nicht einfach nur Lego bauen, sondern mit Lego ein gemeinsames Bild bauen.
Lego hat vor einigen Jahren dafür die Methode des Lego Serious Play auf den Markt gebracht. Es ist eine hervorragende Möglichkeit ein gemeinsames Verständnis, eine gemeinsame Basis zu entwickeln.
Nehmen Sie sich dafür mindestens einen halben Tag Zeit.

2.) Was versteht jeder einzelne unter dem Begriff Innovation?

Zunächst baut jeder sein eigenes Bild von Innovation. Geben Sie dafür ca. 10 Minuten Zeit.
Danach stellt jeder sein eigenes Lego-Modell vor. Fragen Sie nach der Bedeutung der einzelnen Steine und Bilder.
Klären Sie offene Fragen.

3.) Nun wird ein gemeinsames Bild erstellt

Nachdem jeder seine eigene Definition erklärt hat, gilt es ein gemeinsames Bild zu bauen.
– Welche Aspekte kommen nahezu bei jedem vor?
– Welche Aspekte müssen unbedingt dabei sein?
– Wie können diese Aspekte dargestellt werden?
Wichtig ist, dass jeder das gemeinsam gebaute Bild erklären kann. Lassen Sie es ruhig mehrmals wiederholen.
Sollten Sie mit einer größeren Gruppe arbeiten, empfiehlt es sich ruhig in Kleingruppen weiterarbeiten zu lassen.
Z.B. teilen Sie 8 TN auf zwei Gruppen je 4 TN auf. Diese bauen dann zwei verschiedene Bilder.
Danach stellen diese ihre Innovationsdefinitionen vor und erst im Anschluss wird ein gemeinsames Verständnis definiert.

4.) Einheitliche Erklärung für den Begriff Innovation

Wichtig ist nun, die gemeinsame, einheitliche Erklärung des Begriffs.
Anfänge könnten sein: Innovation ist für uns…., Innovation bedeutet…,
Beispielsweise könnte folgende Definition entstehen:
Innovation bedeutet für uns eine kleine Idee, die für unser Unternehmen und für unsere Kunden eine Wertsteigerung bedeutet.
Ich empfehle Ihnen die Erklärung per Handykamera mitzufilmen. So geht die eigene Definition nicht verloren und kann jederzeit wieder betrachtet werden.

So kommunizieren Sie den Begriff der Innovation:

 Wenn Sie den Begriff der Innovation mit Ihren Führungskräften definiert haben, sollte jeder einzelne Mitarbeiter das selbe Bild erhalten.

Wichtig ist, dass die gesamte Belegschaft das selbe unter dem Begriff Innovation versteht – also ob es sich um eine kleine, feine Idee oder um die große Technologieveränderung handelt.

Sie können hierfür auf bereits im Unternehmen bekannte Mittel wie
  • Mitarbeiterveranstaltungen
  • Mitarbeiterzeitung
  • Newsletter
  • Intranet etc
zurückgreifen.
Oder Sie verwenden das zuvor gedrehte Video. Machen Sie eine Informationskampagne daraus und lassen Sie Mitarbeiter Kurzvideos mit ihrer Definition des Begriffs drehen.

Der Begriff Innovation muss in Fleisch und Blut übergehen

Damit endet es nicht. Jeder Bereich sollte für sich den Begriff der Innovation nochmals spezifizieren. Was hat schließlich Ihre Buchhaltungs-Abteilung oder Ihre Rechtsabteilung mit Innovation zu tun? Welchen Beitrag können sie leisten?
Wirklich angekommen ist der Innovationsbegriff erst, wenn jede Abteilung, jeder Bereich für sich den Begriff anpasst und die Frage beantworten kann: „Was kann ich zur Innovation beitragen? Wie kann unsere Abteilung Innovation fördern?”