“Wie gehe ich mit Widerständen im Change um?” Das ist eine der häufigsten Fragen in meinen Onlineprogrammen zum “Zertifizierten Agile Coach”, als auch in der Agile Change Mastery. “Was, wenn es keine Widerstände gäbe?” ist dann meine Gegenfrage.

Was ich damit genau meine, das liest du in diesem Blogbeitrag.

Wie du mit Widerständen im Change umgestehst

  • „Was, wenn die Mitarbeiter nicht wollen?“
  • „Wie gehen wir mit Widerständen um?“
  • „Müssen wir wirklich alle kündigen, die die Veränderung nicht mitziehen wollen?“

Diese Fragen werden mir zu Beginn von Veränderungsprozessen oft gestellt. Die größte Angst ist es auf Widerstände zu treffen und die nicht lösen zu können.

Aber was wäre, wenn es gar keine Widerstände im Change gäbe?

Du denkst nun vielleicht, nein, das ist nicht möglich. Wir haben immer Widerstände. Mir fallen da jetzt schon mindestens 5 Menschen ein, die diese Veränderung nicht mitgehen werden, weil sie immer alles blockieren.

Aber nochmal: Was, wenn es keine Widerstände im Change gäbe? Was wäre, wenn Widerstände nur auftauchen, weil du schon damit rechnest?

Lass uns dazu einen Blick auf den Begriff der Selbsterfüllenden Prophezeiung werfen.

Dabei handelt es sich um eine ursprünglich falsche Erwartung, die dann jedoch bestätigt wird. Wenn wir Erwartungen an eine Person haben, dann wird diese Person auch danach handeln und wir fühlen uns in unseren Gedanken und Erwartungen bestätigt.

Und nun ein Beispiel aus meiner Praxis

Veronika ist Führungskraft im Customer Service. Ihre Mitarbeiter sind gefordert laufend neue Ideen für neue Verkaufsaktionen zu liefern. Veronika allerdings sagt zu mir: „Bianca, bitte bring meinen Leuten bei, wie sie kreative Ideen entwickeln können. Immer bringe ich die Ideen, die schaffen es einfach nicht. Sie können das nicht. Meine Mitarbeiter sind einfach nicht kreativ.“

Ein erstes Gespräch mit den Mitarbeitern zeigt, dass sie sehr wohl Ideen haben, doch diese laufend abgewehrt werden oder dann doch wieder als die Ideen von Veronika verkauft werden. Also liefern sie nun auch keine mehr.

Was ist also passiert? Indem Veronika ihre Erwartung denkt, dass ihre Mitarbeiter nicht kreativ sind, handelt sie auch entsprechend, weil das ja ihre eigene Wahrheit ist. Und dann erhält sie natürlich die Bestätigung für ihren Gedanken.

Die selbsterfüllende Prophezeiung in Veränderungsprozessen

Ähnlich ist es auch mit Widerständen in Veränderungsprozessen. Wenn wir Widerstände erwarten, dann werden wir selbst danach handeln und werden Anzeichen dafür erkennen, dass Widerstände da sind. Und schon fühlen wir uns bestätigt.

Was wäre also, wenn wir davon ausgehen, dass jeder Mensch veränderungsbereit ist, wenn die Situation und die Rahmenbedingungen es erlauben. Was wäre dann für dich und dein Veränderungsprojekt möglich?

Und wenn du doch auf Widerstände stößt, und ja, natürlich wird es die auch geben :-), dann empfehle ich dir meinen kostenlosen Guide, den du dir gleich runterladen kannst.

Alles Liebe,

Bianca

Wie gehe ich mit Widerständen um? Wie kann ich diese abbauen? Wie kann ich diese vermeiden? Was, wenn jemand absolut gegen die Veränderung ist? 

Stellst du dir diese Fragen auch gerade? Über 100 Menschen haben bei dem letzten kostenlosen Minikurs “Widerstände im Change erfolgreich abbauen” teilgenommen. Am 27.9. starten wir wieder mit diesem 5-Tage-Kurs. Wenn du Veränderung im Unternehmen initiieren und Widerstände von Beginn an abbauen und vorwegnehmen möchtest, dann sei auf jeden Fall dabei.

Hier geht es zur Anmeldung